Erstberatung vereinbaren

Wir sind KUHLEN.

Eine Rechtsanwaltskanzlei in Berlin. Wir beraten und vertreten in- und ausländische Mandanten bundesweit in allen Fragen des Wirtschaftsrechts.

Bb6 I9129 1

Zu unseren Mandanten zählen ebenso alt eingesessene Unternehmen wie auch junge Gründer, Start-ups, Agenturen, Finanzdienstleister und Privatleute, die höchste Qualität und maßgeschneiderte Lösungen zu schätzen wissen. Mit Passion begleiten wir Sie mit fortschrittlichen Visionen auf Ihrem Weg.
Wir verstehen nicht nur unser Handwerk, sondern zeichnen uns durch hohe Branchennähe aus. Wir sind selbst Gründer und es entspricht unserer Überzeugung, dass nur das hundertprozentige Verständnis Ihrer Idee, Ihres Produkts und Ihrer Historie eine bestmögliche Begleitung in Ihrem Interesse ermöglicht. Unsere Mandanten beschäftigen sich mit Künstlicher Intelligenz, der Blockchain und Anwendungen für das Internet of Things. Wir tragen unseren Teil dazu bei, indem wir neue Vertragskonstrukte entwickeln, um komplexe Themen mit der traditionellen Wirtschaft zu vereinen.

Bei der Zusammenarbeit mit uns profitieren Sie von unserer Leidenschaft für unseren Beruf. Wir bringen einen starken akademischen Background für die beste Verhandlungsstrategie mit. Die Entwicklung von maßgeschneiderten Strategien für Vertragsverhandlungen, Investitionsrunden, Exit-Situationen oder Gerichtsverfahren und Verhandlungsführung sind in unserer Tätigkeit ebenso wichtig wie das juristische know-how. Wir stehen als Ihre Partner an Ihrer Seite und wenn es sein muss als harte Verhandler vor Ihnen zur Durchsetzung Ihrer Interessen. Ihr wirtschaftlicher Erfolg ist dabei immer unser Ziel.

Wir beraten Menschen.

Rechtliche Fragen stehen in Beziehung zu den Menschen, die sie stellen. Eine vertrauensvolle Zusammenarbeit ist die Grundlage für maßgeschneiderte Lösungen.

Wir erarbeiten Lösungen – mit Ihnen.

Rechtliche Probleme sind meistens vielschichtig. Wir beschreiben Ihnen Chancen und Risiken und erarbeiten gemeinsam den Weg, der für Sie am sinnvollsten ist.

Wir sprechen Ihre Sprache.

Komplexe Probleme sind kein Grund, komplex darüber zu sprechen. Gegenseitiges Verständnis ist der Schlüssel zur erfolgreichen Zusammenarbeit.

Probleme lösen, nicht verursachen.

Wir arbeiten effizient, pragmatisch und zielorientiert. Fortschritt und Geschwindigkeit sind dabei unsere ständigen Begleiter.

Wir streiten gerne – wenn es sein muss.

Wir lieben unseren Beruf. Das Streiten vor Gericht gehört dazu. Immer dann, wenn es die passende Lösung für Ihr Problem darstellt.

Bb6 I9489 1 Bb6 I9492

Unsere Tätigkeitsgebiete

Arbeitsrecht Wir prüfen und entwerfen Arbeits- und sonstige Dienstverträge sowie Aufhebungsverträge und beraten und vertreten Unternehmen, Geschäftsführer:innen und Mitarbeiter:innen in allen arbeitsrechtlichen Angelegenheiten.

Ob zu Beginn eines Arbeitsverhältnisses, währenddessen oder am Ende – wir zeigen die passenden Lösungen auf und setzen diese für Sie um. Vom Vertragsentwurf und der Begleitung von Verhandlungen, über den Ausspruch von Abmahnungen und Kündigungen bis hin zur gerichtlichen Durchsetzung Ihrer Interessen können Sie auf unsere Expertise in der digitalisierten Arbeitswelt setzen.

Mehr lesen

Immobilienrecht Vom Erwerb der Immobilie, über die Nutzung und Verwertung bis hin zum Verkauf begleiten wir Sie und Ihr Objekt. Wir haben den Überblick und kennen den Markt und seine Besonderheiten.

Der Immobiliensektor ist belebter denn je, das zeigt sich auch in der Produktivität des Gesetzgebers. Zahlreiche neue Regelungen sind in den vergangenen Jahren dazugekommen. Mit unserer agilen Beratung und kurzen Reaktionszeiten sind wir zuverlässige Partner an Ihrer Seite, damit Sie mit der Schnelligkeit des Marktes mithalten können. Wir prüfen und gestalten Kauf- und Mietverträge, begleiten Sie bei Verhandlungen zu Ihren Immobilienprojekten und vertreten Ihre Interessen gerichtlich, wenn es erforderlich ist.

Mehr lesen

AGB- und Vertragsrecht Klar strukturierte und gut verständliche Verträge sind die Grundlage stabiler Geschäftsverbindungen. Wir stehen Ihnen bei der Erstellung, Prüfung und Verhandlung von individuellen Vertragswerken und ABG zur Seite.

Ob individueller Softwareerstellungs-Vertrag oder IT-Projektvertrag, ob Lizenzbedingungen, Agenturverträge, Freelancerverträge, Kooperationsverträge oder Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB), wir verfügen über eine langjährige Erfahrung, die sich aus der Beratung von Softwareunternehmen, selbständigen Entwicklern, Designern und E-Commerce Unternehmen speist.

Mehr lesen

Urheberrecht | Markenrecht Wenn Ideen umgesetzt werden, entstehen Werte. Diese zu schützen ist ein legitimes Anliegen unternehmerischen und kreativen Handelns.

Wir schützen Ihr geistiges Eigentum und unterstützen Sie bei der Anmeldung und Eintragung von Marken in Deutschland, Europa und weltweit. Kommt es zu rechtlichen Konflikten, vertreten wir Unternehmen im Urheber-, Marken-, Design- und Wettbewerbsrecht gerichtlich und außergerichtlich.

Mehr lesen

Prozessführung Wir vertreten Ihre Interessen effektiv bei der Durchsetzung und Abwehr von Ansprüchen. Von der außergerichtlichen Vertretung bis ins Gerichtsverfahren .

Manchmal können Lösungen nur erstritten werden. Wir führen Prozesse und Schiedsverfahren und vertreten die Interessen unserer Mandant:innen mit rechtlicher Expertise, wirtschaftlichem Sachverstand und strategischem Geschick vor allen nationalen Gerichten und in nationalen und internationalen Schiedsgerichtsverfahren.

Mehr lesen

Handels- und Gesellschaftsrecht Als Kanzlei für Wirtschaftsrecht bildet die Beratung von etablierten Unternehmen, Start-Up’s, Geschäftsführer:innen, Vorständen und Gesellschafter:innen eine unserer Kernkompetenzen.

Wir begleiten Sie von der Unternehmensgründung an und stehen Ihnen mit unserer gesellschaftsrechtlichen Expertise bei allen wichtigen Fragen von der rechtlichen Strukturierung bis zum Verfassen komplexer Regelungen in Beteiligungsverträgen. Wir begleiten Kapitalgesellschaften (GmbH und AG) und Personengesellschaften (GbR, OHG, KG) und deren Gesellschafter im täglichen Geschäft und vertreten diese sowohl außergerichtlich als auch vor Gericht.

Mehr lesen

Bb6 I9469 Bb6 I9530 1

News

Bezahl-Buttons von Meta verstoßen gegen Verbraucherrecht – OLG Düsseldorf, Urteil vom 08.02.2024 (Az. I-20 UKlaG 4/23)

12. Juli 2024

Die Bestellbuttons von Meta sind rechtswidrig, entschied das OLG Düsseldorf.

Trotz Beteiligung von 50% keine selbstständige Tätigkeit, SG Landshut, Urteil vom 11.01.2024 (S 1 BA 23/23)

05. Juli 2024

Ein Gesellschafter-Geschäftsführer einer GmbH, der 50 % der Anteile am Stammkapital hält, ist nicht zwingend selbstständig.

Zugang einer Kündigung per Einwurf-Einschreiben nachweisen – LAG Baden-Württemberg, Urteil vom 12.12.2023 (15 Sa 20/23)

27. Juni 2024

Ein Einwurf-Einschreiben alleine genügt zum Nachweis der Zustellung nicht - auf den kostenpflichtigen Auslieferungsbeleg kommt es im Zweifel an.

Strengere Anforderungen für Arbeitgeberbewertungsportale - OLG Hamburg, Beschluss vom 09.02.2024 (Az. 7 W 11/24)

21. Juni 2024

Die Plattform Kununu muss Klarnamen von Verfassern negativer Bewertungen nennen oder löschen.

Der Rechtsschein eines abberufenen Geschäftsführers, BGH, Urteil vom 9. Januar 2024 (Az. II ZR 220/22)

14. Juni 2024

Wann können sich Dritte auf die fehlende Eintragung einer eintragungspflichtigen Tatsache im Handelsregister berufen? Ein Kennenmüssen oder eine grob fahrlässige Unkenntnis sind jedenfalls unschädlich.

Das „Herrenberg-Urteil“ - Sozialversicherungsrechtlicher Status einer Musikschullehrerin - BSG, Urteil vom 28.06.2022 (Az.: I ZR 107/22)

06. Juni 2024

Das Bundessozialgericht stellt strenge Anforderungen an die Tätigkeit von Selbständigen, damit diese nicht als Scheinselbständige in der Sozialversicherungspflicht enden.

Nutzung einer Internetdomain als Nichtberechtigter - BGH, Urteil vom 26.10.2023 (Az.: I ZR 107/22)

31. Mai 2024

Namensrecht und Domains - wer oder was gewinnt?

Student macht diskriminierende Stellenanzeigen zum Geschäftsmodell - LAG Hamm, Urteil vom 05.12.2023 (6 Sa 896/23)

17. Mai 2024

AGG-Hopping 2.0: Ein Jurastudent bewirbt sich mehrfach als "Sekretärin" und will dann entschädigt werden. Das LAG Hamm durchkreuzt den Plan lehnt dies als rechtsmissbräuchlich ab.

Millionenklage zur „Bielefeld-Verschwörung“ abgewiesen - LG Bielefeld, Urteil vom 14.07.2023 (1 O 181/22)

08. Mai 2024

Nur ein PR-Gag: Die Marketing-Agentur der Stadt Bielefeld muss das ausgelobte Preisgeld von einer Million Euro für den Nachweis, dass Bielefeld nicht existiert, nicht zahlen.

Kein Mitbestimmungsrecht des Betriebsrats bei der Nutzungserlaubnis von KI-Anwendungen - ArbG Hamburg, Urteil vom 16.01.2024 (Az. Az. 24 BVGa 1/24)

02. Mai 2024

Hat der Betriebsrats bei Einführung von ChatGPT und Richtlinien für Arbeitnehmer:innen zur Nutzung von KI ein Mitbestimmungsrecht?